Unzureichendes Datenmanagement als Krisenursache

Wie Sie Ihr Unternehmen mit einem professionellen Datenmanagement vor Insolvenz, Sanierung und Restrukturierung bewahren können

Der digitale Wandel hat nach und nach auch den deutschen Mittelstand umgewälzt. Die Digitalisierung umfasst insbesondere die Bereiche Technologie, Produkt und Kommunikation. Doch gerade Unternehmen von mittlerer Große stellen diese Änderungen im deutschsprachigen Raum nicht selten vor große Herausforderungen. Ein Mangel an Digitalkompetenzen führt genauso zu Problemen wie ein allgemein unzureichendes Datenmanagement – oft gehen diese beiden Faktoren miteinander einher.

 

Nur 6 % der Firmen nutzen ihre Daten optimal

Datenmangement kann vor Krisen im Unternehmen schützen

Dabei lassen die meisten Unternehmen Potenzial sprichwörtlich auf der Straße liegen, denn 94% aller Firmen nutzen ihre Daten nicht optimal. Obwohl zunehmen auf Basis von Daten gearbeitet wird, steht das Management von Daten in einer ökonomisch nachhaltigen Weise erst am Anfang. Der deutschsprachige Raum kann sich hier ein Beispiel an anderen Ländern nehmen, die uns dabei weit voraus sind.

 

Der Schlüssel liegt in der Kommunikation

Optimieren ließen sich die Planbarkeit und Auslastung von Ressourcen, die Anpassung des Sortiments an die Nachfrage, die Individualisierung von Produkten oder die Automatisierung der Arbeitsprozesse. Viele Manager sind sich dieser Möglichkeiten noch nicht ausreichend bewusst. Zudem liegen die Ursachen für die mangelnde Verwertung der Daten auch in fehlender Kommunikation, die durch starre Unternehmensstrukturen entstehen. In Zukunft müssen einzelne Abteilungen lernen, besser miteinander kommunizieren, um eine optimale Verwertung der Unternehmensdaten sicherzustellen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.